• Majestätischer Weißstorch
    Majestätischer Weißstorch

    Er gehört zu den größten Vögeln, die wir in Schleswig-Holstein haben ... 

  • Das Beringen steht an ...
    Das Beringen steht an ...

    Die jungen Weißstörche stellen sich - zumindest so lange sie noch nicht fliegen können - einfach "tot" solange wir unmittelbar am Horst sind ...

  • Beringen 2019 ...
    Beringen 2019 ...

    Mit dem "Muli" geht es hinauf zum Storchenhorst auf einem alten Reetdachhaus ...

  • Erhohlung ...
    Erhohlung ...

    ab und zu müssen die Storcheneltern mal etwas Zeit für sich haben ... das nutz diese Storch das Dach eines Nachbarhauses ...

  • Überblick ...
    Überblick ...

    Störche lieben es wenn sie weit ins Umland schauen können ...

  • Fürsorge ...
    Fürsorge ...

    Storcheneltern sind sehr fürsorglich zu ihren Jungen - dieser spendet in der Sommerhitze Schatten ...

  • Wachsamkeit ...
    Wachsamkeit ...

    Alles was sich im Bereich des Horstes bewegt, wird genauestens beobachtet ...

  • Gülleunfall
    Gülleunfall

    Dieser Storch wurde 2019 aus einem Güllebecken gerettet ...

  • Krankenlager des
    Wohnzimmer als Krankenstation

    2019 - Der Storch aus dem Güllebecken nach der Reinigung auf einer Heizdecke vor dem Kamin im Wohnzimmer der Familie Struve ...

  • Storchenküken 2019
    Storchenküken 2019

    Ab und zu ist es notwendig das wir Storchenküken aus dem Horst nehmen müssen um sie vor dem Verhungern zu bewahren ...

  • Die Kleinen unter sich ...
    Die Kleinen unter sich ...

    auch die Storchenschützer brauchen "Nachwuchs" ... NABU - Weißstorch-Gebietsbetreuerin Regina Kolls mit ihren Enkelinnen, die auch schon im NABU sind - beim Füttern ...

  • Storch Tom
    Jungstorch

    dieser Storch und die anderen "Wintergäste" werden im kommenden Frühjahr wieder ausgewildert ...

     

  • Der Storchenvater ...
    Der Storchenvater ...

    Stephan Struve - immer mit Herz und Verstand - dabei ...

Storche im Aussenbereich

Die Storchenpflegestation Erfde - der Familie Struve
... eine Erfolgsgeschichte !
Hier eine chronologische Zusammenstellung der SPS - Erfde. Nicht berücksichtigt sind hier die diversen Horstaufstellungen und Reparaturen in der Region Stapelholm und darüber hinaus fehlen in der Liste auch die diversen Beringungseinsätze 2018 und 2019, genauso wie die vielen Aktionen um Futter - von dem reichlich in der SPS-Erfde gebraucht wird - zu beschaffen und heran zu führen.

Beginn 2018:

Erfde: 1 Jungstorch Erfde Nest II ausgehorstet wg. Lungenentzündung
Erfde: 1 Jungstorch Erfde Nest I aus dem Nest gefallen
Beide nach Genesung in Bergenhusen ausgewildert

Scheppern: 1 Storchenküken und 2 Eier nach Brutabbruch aus dem Nest geborgen, Eier in Brutmaschine, insgesamt 2 Jst überlebt. 4.3.2019 - 2 Jst. ausgewildert 

27.5.19 - Börm:  Börm II - Nach Übermittlung von Bildern der Nestkamera mussten 2 von 4 Jungstörchen ausgehorstet werden. Sie wogen nur 220/490g, 10 Tage später wogen sie 1050/1350g Ausgewildert im Juli in Bergenhusen.

04.6.19 - Bergenhusen:  Senderstörchin Adele wurde zwischen Erfde und Stapel auf einer Grünfläche tot aufgefunden.. 2 von 3 Jst haben wir, immer mit dem Wissen von Jörg Heyna, aus dem Nest geborgen und in die Station nach Erfde gebracht. Sie wogen 2800/2900g und waren noch nicht flügge.
05.6.19 - Linden:  Der Kleinste v. 5 Jst , mit 600g Gewicht, wurde von R. Zietz ausgehorstet und in die Station nach Erfde gebracht.
06.6.19 - Bergenhusen:   Um 23.00 Uhr haben wir Adele´s letzten Jst aus dem Nest gerettet. Er wurde von 4 Fremdstörchen attackiert und verletzt. Das Brutmännchen konnte ihn nicht schützen und hat das Nest verlassen. Am 10.7. wurden die 3 in Bergenhusen ausgewildert.
11.6.19 - Bargen:   Senderstorch Michael hat erst sehr spät eine Partnerin gefunden. Wir beobachteten erst seit dem 1. Juni ein Fütterungsverhalten. Mit der Teleskopkamera stellten wir fest, dass von den 3 Jst nur 2 gefüttert wurden. Daraufhin horsteten wir 1 Jst aus. Da er zum Zug noch nicht fliegen konnte, wird er erst im März 2020 ausgewildet.
Anfang Juli - Puls:  - Einen Storch aus  Puls von Bgh nach Erfde.
Anfang August - Esperstoft:  - Zwei Jst aus Esperstoft erst nach Bgh, dann nach Erfde transportiert. Die beiden waren vom Nest geflogen und kamen nicht wieder hinauf. Sie konnten nicht fliegen, weil ihnen durch Bakterien immer wieder Federn fehlten. Die beiden können erst im nächsten Jahr ausgewildert werden, wenn alle Federn gesund nachgewachsen sind.
16.8.19 - Satrup:  Regina Kolls erhielt einen Anruf, dass ein verletzter Jungstorch auf einem Pferdeanhänger sitzt. Wir fuhren sofort los und haben ihn bei Dunkelheit vom Dach eines Pferdeanhängers geborgen und in die Station nach Erfde gebracht. Mehrere Besuche und Operationen beim Tierarzt für Wildtiere, Dr. Frahm, Wasbek, haben letztendlich dazu geführt, dass beide Verletzungen am Bein ausgeheilt sind und der Storch wieder laufen und fliegen kann. Er wird im März 2020 ausgewildert.
19. 8.19 - Börm:  Börm I - Um 15.00 Uhr ruft das MOIN bei mir, Regina, an. 1 Storch befand sich in Börm im Güllebecken. Ich bin hingefahren, um die Situation einzuschätzen. Es handelte sich um einen beringten Jungstorch. Mit Fotos und Schätzungen zum Standort im Becken wurden die Hilfsmaßnahmen eingeleitet. Stephan arbeitete gerade in HH. Wir telefonierten und er bekam die Fotos, damit er die Bergung planen konnte, die dann um 19.15 Uhr mit Angel und kleinem Anker beginnen konnte und 30 Minuten dauerte. Es war ein Jst aus Nest I. Er wurde in Erfde vollständig gereinigt und getrocknet.


Mitte August - Erfde:  Erfde I - 1 Jst wurde attackiert und am Luftsack verletzt. Stephan konnte ihn an einer Kreuzung eingefangen.
23.8.19 - Erfde:  Güllestorch aus Börm und Jst von Erfde I in die Freiheit entlassen.
25.8.19 - Wiemerstedt:  35-jährige Störchin mit Schussverletzung wurde von R. Zietz in der SPS abgegeben. Sie wird nie wieder fliegen können und erhält bei Stephan ihr Gnadenbrot.

 

Kontakt

Storchenpflegestation Erfde

Stephan Struve

Stapelholmer Weg 14

24803 Erfde

 

Mobil: 0170 2867653

e-mail: info@storchenpflegestationerfde.de           

Anfahrt

© 2017 all times by Storchenpflegestation Erfde- Familie Struve, Regina Kolls, Tom Biel / nature arts

Main Menu copy offcanvas